Bild_Noitzbuch

Rezensionen

Es gibt Geschenke, die kann man nicht mit Geld kaufen. Wunderschöne Worte und tolle Rezensionen zum Beispiel.

Hier findet ihr alle Rezensionen zu dem Buch "Nessa - Die Wiederauferstehung der Macht"

Rezension von Manja von Manjas Buchregal oder wie ich sage: Wenn Wörter wie Balsam für die Schreiberseele sind: 

Kurz gesagt ist „Nessa: Die Wiederauferstehung der Macht“ von N. J. Wynter ein Fantasydebüt das mich wirklich packen konnte.

Facettenreich gezeichnete Charaktere, ein angenehm flüssig lesbarer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend und sehr magisch gehalten ist, haben mich hier sehr unterhaltsame Lesestunden beschert und mich begeistert.

Wirklich empfehlenswert!

Weitere Rezensionen auf Amazon:

Cover und Klappentext haben mich sofort angesprochen, weshalb ich mir das Buch gekauft habe. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Im Mittelpunkt der Handlung steht Pandemia, die aus der realen Welt plötzlich in die magische Welt Nassuns gelangt. Die Charaktere in Nassuns symbolisieren jeweils ein bestimmtes personifiziertes Gefühl und ich fand sie allesamt gut ausgearbeitet. Insgesamt ist der Schreibstil der Autorin flüssig und liest sich sehr gut.
Die Handlung wird an sich abgeschlossen, dennoch bietet der Epilog ein halboffenes Ende, das freies Spiel für eine Fortsetzung lässt. Hoffe daher auf einen zweiten Teil, den ich sehr gerne lesen würde. Tolles Debüt!

Ich muss zugeben, dass ich normalerweise nicht mit Fantasy-Bücher lese, aber mich hat die Geschichte beim Durchlesen der Kurzbeschreibung gleich interessiert. 🙂

Pandemia, die Hauptfigur in der Geschichte, landet unerwartet in der magischen Welt und ist konfrontiert mit personifizierten Gefühlen, Harmonie und Ruhe. Sie ist fasziniert. Bald jedoch lernt sie das genaue Gegenteil, nämlich die böse, dunkle Seite der magischen Welt kennen, als sie in den Kampf "Gut gegen Böse" zieht.

Das Buch habe ich sehr spannend gefunden, der Schreibstil ist sehr flüssig gehalten und die vielen Wendungen und Entwicklungen der Charaktere lassen die Leserin/den Leser immer wieder staunen und grübeln wie die Geschichte weiter geht.

Das Ende ist meiner Meinung nach soweit offen, als dass die LeserInnen auf eine weitere Ausgabe von Nessa hoffen dürfen.

Fazit: Rundum gelungen, spannend und wirklich empfehlenswert! Lässt euch einfach von der Welt "Nessa" in den Bann ziehen!

An dieser Stelle sende ich mein herzliches Dankeschön an alle, die sich die Mühe  gemacht haben, mein Buch zu rezensieren! 

Bild_Noitzbuch

Nessa – Die Wiederauferstehung der Macht

Inhalt

Vor Jahrhunderten von Jahren existierte die Welt in einer anderen Form, als wir sie heute kennen.

Magische und nichtmagische Wesen, personifizierte Gefühle und die Hüter der Elemente lebten unter der Obacht des Schicksals friedvoll auf einer vereinten Welt. Es herrschten Harmonie und Ruhe, bis ein neues Gefühl geboren wurde. Iberius ... Die personifizierte Macht.

Iberius ist die Macht mit all ihrem Hunger und all ihrer Gier und so strebt er schnell die Alleinherrschaft über alles Leben an. Um diese zu erringen, zettelte er einen verheerenden Krieg an, der schlussendlich zur Trennung der magischen und nichtmagischen Welt führte.

Es entstanden Edox - das nichtmagische Land und der Teil der Erde, auf dem wir heute leben - und Nassuns - das Land der Magie. Getrennt von einem Schutzzauber kehrte Frieden in die Länder ein, der Jahrhunderte andauern sollte.

Doch nun soll sich alles ändern.

Iberius erhebt sich und giert erneut nach der Alleinherrschaft. Ausgerechnet in den Händen einer jungen Frau namens Pandemia, einer gebürtigen Bewohnerin der nichtmagischen Welt, liegt das Schicksal des magischen Landes. Gemeinsam mit ihren Mentoren - unter anderem der Liebe und dem Hass -, ihren Freunden und den Schwingungen und Energien des Landes, wird Pandemia auf den großen Kampf ihres Lebens vorbereitet.

 

Kurz gesagt ist „Nessa: Die Wiederauferstehung der Macht“ von N. J. Wynter ein Fantasydebüt das mich wirklich packen konnte.
Facettenreich gezeichnete Charaktere, ein angenehm flüssig lesbarer Stil der Autorin sowie eine Handlung, die spannend und sehr magisch gehalten ist, haben mich hier sehr unterhaltsame Lesestunden beschert und mich begeistert. Wirklich empfehlenswert! - Manjas Buchregal

Coverdesign (c) Sturmmöwen

Lektorat Mareike Fallwickl